Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

AVIDA 2016 01

Frühjahr 2016 | 75. JUBILÄUMSAUSGABE | AVIDA 63 sport KÖRPERBEWUSSTSEIN Wenden wir uns zuerst der körperlichen seite zu, dazu zwei Yogastile, die zudem besonders für Frauen reizvoll sind: Acro und Luna Yoga.  Beginnen wir mit Luna Yoga, ein von Frauen für Frauen entwickelter stil, der sich vor allem auf Beckenboden, Wirbelsäule und den weiblichen Zyklus oder die Wechseljahre konzentriert. Im Gegenteil zu Acro Yoga, das auch gerne einige techniken von der Akrobatik ausleiht, verzichtet Luna Yoga fast gänzlich auf intensivere körperliche Aufgaben. Im Fokus stehen rhythmus und Grundbewegungen des tanzes. Dies bewirkt für die teilnehmer genau dort Wärme und Energie, wo Frau sie am nötigsten braucht: In dem sogenannten unteren Erwärmer, welcher Becken, Beine und Füße regiert und von Nieren- und Blasenmeridian versorgt wird. Das gilt für alle Frauen, die mit symptomen im Unterleib zu tun haben. Feuchtigkeit, Kälte, eventuell stagnation sind dort zu finden. Der tanz wirkt diesen Zuständen entgegen. Die praktizierenden sollen sich innerhalb ihrer körperlichen Grenzen bewegen, indem Bewegungen gefördert werden, die teil- nehmerinnen dabei aber nicht überfordert. so erleben sie ihre Körperräume bewusster.  LET’S fLy Beschwingter, allerdings nicht weniger bewusst, geht es beim Acro Yoga zu. Fast spielerisch und achtsam zugleich wird hier Körperbewusstsein, Gleichgewicht, Koordination und Vertrauen trai- niert. Eine lustige Mischung aus Yoga, Akrobatik und thai-Yoga-Massage. Übungen für die Kör- perspannung und Kraftaufbau – vor allem in der Umkehrhaltung – wie Handstand und Kopfstand dienen zum Aufwärmen.  Eine pose gehört zu der erst seit 2003 entwickelten Yoga Art unweigerlich dazu: das Fliegen. Hier trägt eine am Boden liegende person die andere mit den Füßen und bringt sie so zum Flie- gen. Dies kann sowohl therapeutisch mit bewusster Muskelentspannung als auch akrobatisch mit dynamischer Körperspannung stattfinden. Eingerahmt wird der trainingsteil und das akrobatische Fliegen durch Circle Ceremonies und Cool Downs. Einen Einblick in die Welt des Yoga gibt uns auch die schauspielerin und Yoga-Lehrerin Natalie Alison. Die sportliche und körperbewusste Wie- nerin war bereits 2007 als Moderatorin für unsere Fernsehsendung „Avida – Das Wohlfühl- und thermenmagazin“ tätig. Heute kombi- niert sie ihre beiden Leidenschaften Yoga und schauspiel gekonnt miteinander und intensiviert beides regelmäßig in Los Angeles. Mit uns plaudert sie über ihr Leben und gibt wertvolle tipps zu Yoga.   Meditation: AchtsAmkeits- oder konzen- trAtionsÜbungen beruhigen und sAmmeln den geist. in östlichen kulturen gilt sie Als eine grundlegende und zentrAle bewusstseinserweiternde Übung. in der trAdition des YogA unter- stÜtzen verschiedene körper- hAltungen und -Übungen sowie Atemtechniken die meditAtion. „Yoga stärkt den Körper undberuhigt den Geist.“

Seitenübersicht